Mautgebühr

Gültig für Einkauf und Verkauf

Kurzbeschreibung

Bei diesem Leitfaden wird gezeigt, wie sie in Ihrem Hause die Mautgebühr einrichten und in den Formularen
des Ein- und Verkaufs anwenden können.

Bevor Sie die Mautgebühr in den Formularen anwenden können, müssen im Firmenstamm einige Vorkehrungen
getroffen werden.

Hierbei handelt es sich um die folgenden Punke:

  • Anlegen der Mautgebühr selbst, die Sie in der Währung Euro oder in Prozent des Nettobetrages (Formular-Endsumme) angeben können
  • Text der Mautgebühr
  • In den Formularen müssen Sie die Mautgebühr (Text und Wert) einfügen

Diese Arbeiten werden im nachfolgenden Leitfaden detailliert gezeigt.

 

Klick auf Stammdaten  .

 

Rufen Sie durch einen Klick die Firma  auf.

 

Anmeldemaske der SQL-Datenbank.

 

Rufen Sie durch einen Klick „Firma pflegen“  auf.

 

Rufen Sie hier das Programm „Allgemeine Einstellungen“  auf.

 

Klick auf Reiter „Preise“  .

 

Hier müssen Sie jetzt die Mautgebühr in Euro oder den Prozentsatz aus dem Nettowert des Formulars angeben.

 

Bei den Einstellungen der Formulare

 

wählen Sie das gewünschte Formular aus und

 

laden  die gespeicherten Informationen.

 

Geben Sie hier den Text für die Mautgebühr ein.

 

Rufen Sie hier durch einen Klick die „Layouts“  auf.

 

Wählen Sie hier das gewünschte Formular aus und

 

öffnen  Sie es.

 

Hier müssen Sie jetzt den Text und das Wertfeld für die Mautgebühr einbinden.
Vorgehensweise – siehe Knowledge Base „Formulareinstellungen“.

 

Beispiel:

 

Formular „Auftragsbestätigung“ (oberer Teil)

 

Unterer Teil des Formulars

 

Hier ist die Mautgebühr zu erkennen.

 

Die Mautgebühr fließt in die Steuerberechnung mit ein.

 

Mit diesen beiden Funktionen können Sie steuern, ob die Mautgebühr aufgeführt werden soll und ob die Mautgebühr in die Steuerberechnung miteinfließen soll.

 

Formular berechnen  .

Beispiel:

 

Keine Mautgebühr gewünscht.

 

Formular berechnen  nicht vergessen.

Beispiel:

 

Keine Steuerberechnung auf die Mautgebühr.

 

Formular berechnen  nicht vergessen.