Im Verkauf die Auftragsbestätigung erstellen

Die Vorkehrungen sind getroffen und die Arbeit kann beginnen

 

Als erstes definieren wir einen „zu fertigenden“ Auftrag.

 

Hierbei handelt es sich um ein „Verkaufsprodukt“ das eine „Stückliste“ besitzt.

 

Das Formular „Auftragsbestätigung“ muss verbucht werden.

 

Hier können wir die Stücklistenartikel des Verkaufsproduktes erkennen.

 

Beim Verbuchen der Auftragsbestätigung kommt diese Frage.

 

Wenn Sie hier mit Ja antworten, dann wird diesem Auftrag gleich ein Kommissionierungslager (Wagen) zugeordnet.

 

Bei dieser Maske antworten Sie generell mit „Material reservieren“.

 

Merke:

Dadurch werden die benötigten Stücklistenartikel reserviert und können von keinem nachfolgenden Auftrag beansprucht werden.

 

Wir schließen das Formular „Auftragsbestätigung“.