Ein- und Verkauf (Produktion)

Gültig für die Bereiche „3 Einkauf“ und „4 Verkauf“

Kurzbeschreibung:

Mit diesem Leitfaden erhalten Sie eine tabellarische Kurzanleitung, um in Ihrem Hause den Ein- und Verkauf (BAUMANN Warenwirtschaftssystem) in Betrieb zu nehmen.

Bei diesem Leitfaden setzen wir voraus, dass die Stammdaten (Adressen und Artikel) bereits erfasst sind (siehe Einkauf (Erklärungen) – Leitfaden sowie Verkauf – Leitfaden).

Wir setzen zunächst auch voraus, dass im Firmenstamm die nötigen Informationen vorhanden sind und die richtigen Kennzeichen gesetzt sind (Neue Firma anlegen – Leitfaden).

Die entsprechenden Informationen finden Sie alle in diesem Software-Wiki.

Vorgehensweise

  • Auftrag annehmen (Auftragsbestätigung erstellen)
  • Rückstandsverwaltung (fehlende Artikel feststellen)
  • Einkauf (Bestellung auslösen)
  • Warenannahme (Warenzugang)
  • Produktion (Auftrag zur Fertigung einlasten)
  • Auftrag wird fertiggemeldet
  • Auslieferung (Lieferschein erzeugen und die Ware versenden)
  • Rechnungsschreibung

Abteilung Verkauf

Wir erhalten von einem unserer Kunden einen Auftrag. Der Auftrag wird in einer Auftragsbestätigung erfasst.

Merke:

Wenn Sie ein Fertigungsbetrieb sind und der Auftrag beinhaltet Baugruppen bzw. Verkaufsprodukte, dann erscheint dieser Auftrag in der Produktion (siehe hier).

 

Der Artikel 500000 ist ein Verkaufsprodukt und muss produziert werden.

Der Auftrag ist in der Produktion sichtbar:

 

Hier in der Produktion sind

  die Abteilungen und
 

die Stücklistenartikel zu erkennen, die für die Fertigung benötigt werden.

 

Wir setzen voraus, dass die Stücklisten und die Arbeitspapiere bereits angelegt wurden und für die Produktion bereit stehen.

Wenn Sie Hilfe beim Anlegen bzw. beim Pflegen der

  • Stücklisten
  • Arbeitspapiere
  • Veredelung

benötigen, empfehlen wir Ihnen die dazugehörenden Leitfäden.

(Die entsprechenden Leitfäden dazu können Sie hier nachlesen:

Mit diesem verbuchten Auftrag stoßen wir jetzt im Verkauf eine „Rückstandsverwaltung“ an.

Mit dieser Auftragsbestätigung stoßen wir jetzt die Rückstandsverwaltung (Weitere Funktionen) an.

 

Markieren Sie die entsprechende Auftragsbestätigung.

 

Führen Sie den Cursor auf „Weitere Funktionen“.

 

Klicken Sie dann die Rückstandsverwaltung  an.

 

Bei dieser Filtermaske die Belegnummer eingeben,

  dann Klick auf Button Rückstandsverwaltung  .

Die Rückstandsverwaltung hat festgestellt, dass dieser Artikel fehlt und eingekauft werden muss.

 

Die Rückstandsverwaltung hat festgestellt, dass dieser Artikel nicht auf Lager ist und bestellt werden muss.

 

Der Bestellvorschlag wird angestoßen (Klick auf Button Bestellvorschlag  ).

 

Vorgeschlagene Bestellung.

 

Wir lösen die Bestellung aus (Klick auf Button Bestellen  ).

 

Hier wird die Bestellnummer ermittelt,

  hier angezeigt und
  hier die Bestellung ausgelöst (Klick auf Button Bestellung anlegen  ).

 

Die Bestellung an den Lieferanten.

 

Merke:

Die Bestellung muss verbucht werden.

Einkauf:

Die Ware (Artikel) wird angeliefert (Warenzugang)

 

Wir holen uns die verbuchte Bestellung als Zeile auf den Monitor und

 

aktivieren den Warenzugang  .

 

Bei dieser Maske geben wir die Lieferschein-Nr. an.

 

Anschließend geben wir die gelieferte Menge ein.

 

Abschließend Klick auf Verbuchen 

 

Diesem Artikel sind 2 Lagerplätze zugeordnet.

 

Wir müssen uns für einen Lagerort entscheiden und

dann den Lagerzugang aktivieren.

 

Hier die anteilige Menge der ausgewählten Charge dem Lagerort zuweisen

 

Dann Klick auf OK.

 

Diese Maske schließen wir durch einen Klick auf diesen Button „Abbrechen (ESC)“  .

 

Nach dem Warenzugang kommt die Rechnungsprüfung.

 

Klick auf diesen Button  .

Rechnungsprüfung

 

Hier sollte die Rechnungsnummer des Lieferanten angegeben werden.

 

Die Frachtkosten sind (wenn nötig) hier einzugeben.

 

Der Betrag ist mit der vorliegenden Rechnung abzustimmen.

 

Die Bestellung wird rot (erledigt)

 

und geht in den Hintergrund.

  

Merke:

Die Bestellung und der Warenzugang ist kaufmännisch ist abgeschlossen.

Produktion:

Der Auftrag in der Produktion wird fertiggemeldet

 

Unser Auftrag

 

Mit diesem Button öffnen wir die Maske für die Fertigmeldung  .

 

Hier sind unsere Abteilungen und

 

die Stücklistenartikel zu erkennen.

 

Mit einem Klick auf diesen Punkt wird der gesamte Auftrag in der Fertigung fertiggemeldet.

Das Fertigprodukt wird zugebucht und die Stücklistenartikel werden in der Menge abgebucht.

 

 

Speichern  nicht vergessen!

Verkauf

 

Im Verkauf kopieren wir nun unsere Auftragsbestätigung

 

zum Lieferschein (Klick auf Kopieren)  .

 

Lieferschein aktivieren, dann

 

Klick auf den Button „Kopiervorgang starten“.

 

Der Lieferschein wurde maschinell erzeugt und

 

kann geöffnet werden (Klick auf Bearbeiten  ).

 

Wenn soweit alles in Ordnung ist, kann der Lieferschein verbucht werden.

 

Der verbuchte Lieferschein wird

 

zur Rechnung kopiert (Klick auf Kopieren  ).

 

Rechnung aktivieren und

 

dann Klick auf den Button „Kopiervorgang starten“.

 

Die Rechnung wird geöffnet, geprüft und dann verbucht. Sie steht für eine weitere Bearbeitung zur Verfügung

  • und kann gedruckt werden
  • oder kann als PDF-Anhang mit einem Mail an den Kunden verschickt werden.