Benutzerberechtigungsverwaltung

Kurzbeschreibung

Mit diesem Leitfaden erhalten Sie eine tabellarische Kurzanleitung, um in Ihrem Hause die  Berechtigungen der einzelnen Mitarbeiter zu definieren. Hierbei sind die Personen gemeint, die mit BAUMANN Warenwirtschaft arbeiten dürfen.

Diese Berechtigungen der einzelnen Mitarbeiter werden im Firmenstamm unter „Benutzer pflegen“ definiert.

Zunächst sind die einzelnen Programmteile der Warenwirtschaft in Rubriken aufgeteilt z. B.

  • Grundfunktionen
  • Adressenstamm
  • Artikelstamm
  • Formulare
  • usw.

Unter diesen Rubriken sind dann die Funktionen definiert z. B.

  • darf der Benutzer diese Funktion ausführen (ja oder nein)

Merke:

Bei der Installation von neuen Benutzern werden zunächst alle Funktionen auf „Ja“ gesetzt.

Sollten Sie also einzelne Benutzer einschränken wollen, müssen Sie in dieser Sache aktiv werden.

Wichtig:

Es kann nur der Mitarbeiter, der generell für den Firmenstamm zugelassen ist, die Benutzerberechtigungen bearbeiten.

 

 

Wählen Sie sich mit einem Klick in den Firmenstamm  ein.

 

 

Hierbei handelt es sich um die Datenbankanmeldung (SQL). Klick auf den Button „Anmelden“.

 

Wählen Sie sich mit einem Klick in das Programm „Benutzer pflegen“  ein.

 

Hier erkennen Sie jetzt alle für die Warenwirtschaft zugelassenen Personen.

 

Markieren Sie den entsprechenden Namen und

 

dann zur Bearbeitung Klick auf den Button „Bearbeiten“  .

Auf dieser Maske werden die Daten der entsprechenden Person dargestellt.

 

Die „Benutzerberechtigungen“ werden mit diesen
Programmen definiert.

 

Zuerst müssen Sie auswählen, welche Rubrik Sie bearbeiten möchten.

 

Öffnen Sie die Box und markieren Sie den gewünschten Punkt, den Sie bearbeiten möchten.

 

Als nächstes müssen Sie diese Box öffnen.

Nach dem Öffnen der Box werden Ihnen die folgenden einzelnen Funktionen angezeigt.


 

Bei diesen  Funktionen müssen  Sie jetzt entscheiden,  ob der angewählte  Benutzer die Funktion ausführen  darf oder nicht.  

 

Bei dieser Maske haben wir die weiteren Funktionen auf den Monitor geholt (nach unten gescrollt).
 

Merke:

Bei „Ja“ darf der Benutzer die Funktion
ausführen.

Bei „Nein“ darf er sie nicht ausführen.

 

Hier haben wir z. B. den „Artikelstamm“ ausgewählt.

 

Hier sind dann wieder die Funktionen mit „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten.

 

Unterer Teil der Funktionen.
 

Merke:

Wenn das Entscheidungsfeld leer bleibt, bedeutet dies „Ja“.

 

Hier haben wir die „Formulare“ ausgewählt.

 

Hier sehen Sie wieder die Entscheidungsfelder, die mit „Ja“ oder mit „Nein“ zu beantworten sind.